Flora und Fauna Andalusiens

Durch die landschaftliche Vielfalt und das milde Klima gestaltet sich die Flora und Fauna Andalusiens äußerst vielseitig. Neben 24 Naturparks (die Bekanntesten sind Doñana und Sierra Nevada) und knapp 60 Naturreservaten bietet Andalusien jede Menge Wald- und Küstenregionen sowie Berggebiete und somit auch eine Heimat für ein einmaliges Tierreichtum. Über 300 Sonnentage verwandeln Andalusien in eine ideale Region für zauberhafte Pflanzen und eine spektakuläre Artenvielfalt.

steinige-kueste-andalusien landwirtschaft-in-andalusien flora-und-fauna winter-in-andalusien-mit-schnee

Die Flora Andalusiens

Das gemäßigte Mittelmeerklima sorgt dafür, dass in Andalusien eine beeindruckende Flora zu finden ist. Zum Großteil europäisch, aber auch ein wenig afrikanisch angehaucht. In den mittleren Höhenlagen wird diese durch Olivenhaine geprägt, in den Bergen durch Korkeichen, Heidegewächse, Steineichen, Stechwacholder und weitere Sträucher von mittlerem Wuchs. Im Gebirge und an den Küsten dominieren hingegen Pinien und Kiefern. Abgerundet wird das mediterrane Pflanzenbild durch Zypressen, Palmen oder auch Feigenbäume, die in vielen Gärten und auch in den Städten zu finden sind. Besonders im Frühling zeigt sich Andalusien von seiner bunten und blühenden Seite und verwandelt den Süden Spaniens in ein einziges Blütenmeer.

Die Fauna Andalusiens

Andalusien kann mit einem besonderen Tierreichtum punkten. Speziell in den Naturparks, von denen es einige gibt. Auch wenn die Natur Andalusiens nicht mehr unberührt ist, so finden sich hier doch etliche Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind und somit Seltenheitswert haben. Dazu zählen zum Beispiel die Weißkopfente, die Manguste oder auch die Mönchsrobbe. Besonders am Rande der Sierra Nevada leben bedrohte Tierarten. Darüber hinaus auch zahlreiche Vogelarten. In bergigen Regionen sind hauptsächlich Wildschweine, Bergziegen und Wild anzutreffen. In trockenen Gefilden vor allem Echsen und Molche, aber auch gefährlichere Tiere wie Skorpione und Schlangen. Die Amphibienwelt wird durch Wasserschildkröten und Sumpfschildkröten charakterisiert. Typisch für Andalusien sind natürlich auch die Kampfstiere. Diese werden vor allem im Südwesten der Region auf großen Weideflächen gezüchtet und für ihren Kampf vorbereitet.

Damit ist Andalusien eine Region voller Überraschungen und weiß mit einer beeindruckenden Flora und Fauna zu begeistern. Und das nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über!

 
 
 

Jetzt Reise erstellen

  • Flug & Hotel
  • Flüge
  • Hotels
  • Mietwagen
  • Urlaubsangebote
  
  
  
  
Erwachsener (19-64):
Kinder
(0-18):
  
  
  
  
  
  


Andalusien in Bildern

Andalusien in Bildern